Mugisul - Methoden des Waffenkampfes

Mugisul - Methoden des Waffenkampfes

Mugisul lässt sich als 'Methode des Waffenkampfes' übersetzen und ist Teil des Hapkido-Curriculums für Erwachsene. Geübt wird der Umgang mit verschiedenen Waffen, die ihre Urspünge in der Regel in den traditionellen ostasiatischen Kriegskünsten haben, teils aber auch modernen Anwendungsbereichen entspringen.

Waffentechniken sind in unserem Curriculum ab dem 2. Geub (Braugurt) fester Bestandteil - unterrichtet und geprüft werden insbesondere:

  • 2./1. Geub: Kurzstock (Danbong)
  • 1. Dan: Messer (Kal Geom)
  • 2. Dan: Mittellanger Stock (Jungbong)
  • 3. Dan: Langstock (Jangbong)
  • 4. Dan: Schwert (Jungeom)
  • 5. Dan: Schwert (Jungeom)

Die obigen Waffen werden auf der Basis von Formen, Partnerdrills sowie konkreten Anwendungen in einem kooperativen bis freien Setting geübt. Weitere, nachgeordnete traditionelle Waffen bzw. Gegenstände, die in unserem Hapkido anteilig auf der Basis der Prinzipien in der Prüfungsordnung integriert sind, sind u. a. der Spazierstock (Jipangi), Fesseltechniken mit Seil/Gürtel (Pobak Sul) sowie der Fächer (Buchae).